Das von der FDA zugelassene Filgrastim-aafi (Nivestym), ein Filgrastim (Neupogen) -Biosimilar, zur Vorbeugung und Behandlung von Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Krebsbehandlung, einschließlich febriler Neutropenie und schwerer Neutropenie.

Pfizer, der Hersteller von Filgrastim-aafi, gab am 20. Juli eine Pressemitteilung heraus, in der die Entscheidung der Agentur bekannt gegeben wurde.

“Die FDA-Zulassung von Nivestym ist ein wichtiger Schritt, um den Zugang zu kritischen Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Neutropenie zu erweitern, von denen viele an Krebs erkrankt sind und wegen potenziell lebensbedrohlicher Nebenwirkungen einer Chemotherapie ins Krankenhaus eingeliefert werden können”, sagte Berk Gurdogan, US-Vizepräsident von Pfizer Essential Health, in einer Erklärung. “Wir glauben, dass Biosimilars wie Nivestym wesentlich dazu beitragen, den sich entwickelnden Gesundheitsbedürfnissen gerecht zu werden und den Patienten erschwinglichere Medikamente zur Verfügung zu stellen.”

Filgrastim-aafi ist angezeigt, um die Inzidenz und Dauer von Neutropenie und Neutropenie-bedingten klinischen:

  • Patienten mit nichtmyeloischen Malignomen, die sich einer myelosuppressiven Therapie unterziehen
  • Patienten mit akuter myeloischer Leukämie nach Induktions- oder Konsolidierungschemotherapie
  • Patienten mit nichtmyeloischen Malignomen, die sich einer myeloablativen Chemotherapie mit anschließender Knochenmarktransplantation unterziehen
  • Patienten mit chronischer kongenitaler, zyklischer oder idiopathischer Neutropenie
  • Patienten, die sich einer autologen hämatopoetischen Progenitorzellentnahme und -behandlung unterziehen

Filgrastim-aafi ist das zweite Filgrastim-Biosimilar, das in den USA zur Staaten nach der Zulassung von EP2006 im Jahr 2015 (Zarzio, Zarxio, Biosimilar filgrastim-sndz).

In den Ergebnissen einer kombinierten Analyse der im März veröffentlichten Phase-III-Studien PROTECT-1 (NCT01735175) und PIONEER (NCT01519700) führte EP2006 zu Sicherheitsergebnissen, die denen entsprechen, die mit dem Referenten Filgrastim beobachtet wurden. Die mittlere Dauer der schweren Neutropenie betrug 1,04 (±1,51) Tage in Zyklus 1 und erreichte den primären Endpunkt. Der zeitliche Verlauf der mittleren absoluten Neutrophilenzahl (ANC) zeigte den erwarteten Anstieg an Tag 3 und die anschließende Abnahme mit Nadir an den Tagen 7 bis 8 mit Erholung ab Tag 10.

PROTECT-1 war eine einarmige, offene europäische Studie zum Biosimilar Filgrastim bei erwachsenen Frauen, die mit 60 mg/m2 Doxorubicin und 75 mg/m2 Docetaxel gegen Brustkrebs behandelt wurden. PIONEER war eine randomisierte, doppelblinde Studie, in der EP2006 mit Filgrastim bei erwachsenen Frauen mit Brustkrebs in den USA verglichen wurde, die eine neoadjuvante oder adjuvante Behandlung mit TAC-Chemotherapie (Docetaxel 75 mg / m2, Doxorubicin 50 mg / m2 und Cyclophosphamid 500 mg / m2) erhielten.

Frauen in beiden Studien waren Chemotherapie-naïv und hatten einen ECOG-Leistungswert ≤2. PIONEER umfasste Patienten in den Stadien I bis III, während PROTECT-1 Patienten in den Stadien II bis IV umfasste. In beiden Studien erhielten die Patienten EP2006 als subkutane Bolusinjektion ab Tag 2 jedes Zyklus für bis zu 14 Tage oder bis die ANC 10 x 109 / l nach dem erwarteten Nadir erreichte.

Patienten in PIONEER erhielten 5 µg/kg Filgrastim pro Tag. In PROTECT-1 betrug die tägliche Gesamtdosis von Filgrastim 300 µg für Frauen mit einem Gewicht von <60 kg und 480 µg für Frauen mit einem Gewicht von ≥60 kg.

Der primäre Wirksamkeitsendpunkt für diese kombinierte Analyse war die mittlere Dauer einer schweren Grad-4-Neutropenie während Zyklus 1 der Chemotherapie, definiert als die Anzahl aufeinanderfolgender Tage mit einem ANC < 0,5 x 109 / L. Zu den sekundären Wirksamkeitsendpunkten gehörten die Anzahl der Patienten, die über ≥1 Fieberepisode berichteten, die Gesamtzahl der Fiebertage, die Inzidenz einer fieberhaften Neutropenie und der Krankenhausaufenthalt aufgrund einer fieberhaften Neutropenie.

Insgesamt 277 Patienten in beiden Studien erhielten EP2006; 244 Patienten sind in diese Analyse eingeschlossen. Das Durchschnittsalter betrug 51,1 Jahre (±10,8) und 78 Jahre.7% der Patienten hatten Brustkrebs im Stadium II oder III.

In den Behandlungszyklen 1 bis 4 traten bei 98,7% der Patienten, die das Biosimilar Filgrastim erhielten, therapiebedingte unerwünschte Ereignisse (TEAEs) auf. Die meisten TEAEs (96,9%) standen im Zusammenhang mit einer Chemotherapie, einschließlich Alopezie, Übelkeit, Asthenie, Müdigkeit, Neutropenie und Leukopenie. Die Ermittler fanden keine schwerwiegenden TEAEs im Zusammenhang mit Filgrastim.

Etwa 10% der Patienten entwickelten schwere TEAEs, am häufigsten febrile Neutropenie. Sechzehn (7,2%) Patienten hatten im Zyklus 1 eine schwere febrile Neutropenie. Ein Patient starb an Tag 6 von Zyklus 1, während er Biosimilar Filgrastim erhielt, aber es wurde nicht angenommen, dass dieser Tod mit der Studienbehandlung zusammenhängt.

Bei sechsundvierzig (20,6%) Patienten traten TEAEs auf, die im Verdacht standen, mit EP2006 in Zusammenhang zu stehen, am häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes (15,2%), einschließlich Knochenschmerzen (7,2%), Myalgie (7,2%), Schmerzen des Bewegungsapparates (1,8%) und Arthralgie (1,8%). Andere TEAEs im Zusammenhang mit der Studienbehandlung umfassten allgemeine Störungen und Zustände am Verabreichungsort (4,9%), Störungen des Blut- und Lymphsystems (4,5%) und gastrointestinale Störungen (1,8%).

In ihrem Anfang dieses Monats veröffentlichten Biosimilars Action Plan gab die FDA an, dass ab dem 1. Juli 68 Programme am Biosimilar Product Development (BPD) -Programm der Agentur teilnehmen. Die BPD soll “die schnelle Entwicklung von Biosimilars und austauschbaren Produkten erleichtern.”

Harbeck N, Gascón P, Krendyukov A, et al. Sicherheitsprofil des Biosimilars Filgrastim (Zarzio/Zarxio): eine kombinierte Analyse von Phase-III-Studien . Onkologe. 2018;23(4):403-409. doi: 10.1634/Theonkologe.2017-0348.

Kategorien: Articles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.